Thema: Haushalt

Online-Haushaltsbücher können zur Ausgabenkontrolle beitragen

Ist eine Urlaubsreise in diesem Jahr drin, reicht der finanzielle Puffer für neue Möbel oder einen Flachbildschirm? Derartige Fragen sollte unser Bauchgefühl nicht spontan beantworten – gefragt sind stattdessen ein kühler Kopf und ein sachlicher Blick auf die eigenen Finanzen. Die Bundesbürger gehen dabei augenscheinlich mit gutem Beispiel voran: 88 Prozent beschäftigen sich regelmäßig mit ihren Ausgaben, 22 Prozent sogar täglich, das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag von Geld und Haushalt, Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe, ergeben. Ein Viertel der Befragten nutzt das klassische Haushaltsbuch in Papierform für den Kassensturz, immer beliebter werden Online-Möglichkeiten zur Budgetkontrolle. Das Ziel ist dabei stets dasselbe: Wer clever haushaltet, hat anschließend einen größeren finanziellen Spielraum, um sich kleine und große Wünsche zu erfüllen oder auch für das Alter vorzusorgen.